DIY – Divider

Guten Abend, meine Lieben!

Ich mache gerne viel für meinen Organizer selbst. Das macht ihn noch persönlicher und einfach einzigartig. So gestalte ich mir auch oft neue Dashboards oder Divider. Für eine liebe Filofax-Freundin aus den USA habe ich jetzt ein neues Set erstellt und möchte euch jetzt zeigen, wie ich dabei vorgehe.

Was ihr braucht:

  • Scrapbookpapier, buntes Tonpapier oder auch Geschenkpapier
  • Schere oder Cuttermesser
  • Bleistift
  • Radiergummi
  • (Einfach-)Locher
  • einen Divider als Vorlage
  • Laminiergerät

Schritt 1:
Das ist eigentlich schon der Allerwichtigste: Sucht euch schönes Papier aus. Ich passe meine Divider gerne der Jahreszeit oder auch einfach der Farbe meines Planers an. Da sind eurer Kreativität keine Grenzen gesetzt! Überlegt dann auch gleichzeitig, wie viele Kategorien euer Organizer haben soll.

Da Yvette gerne blau und grün mag, habe ich mich für dieses Papier entschieden:

Das mittlere Papier habe ich bei der Scrapbookwerkstatt bestellt, die anderen Bögen sind aus Blöcken, die es vor einiger Zeit bei Aldi Süd gab.

Schritt 2:
Nun müsst ihr das Papier zuschneiden. Entweder ihr messt eure Filofax-Seiten ab, oder ihr nehmt einen alten Divider als Vorlage.
Einfach den Divider auf den Bogen legen und mit einem Bleistift o.Ä. wie abgebildet umranden.

Lasst die Seite, wo der „Tab“ sein soll (also der Teil, auf dem in meinem Fall „YZ“ steht) einfach aus. So habt ihr gleich genug Platz euren eigenen zu designen.

Schritt 3:
Als nächstes wird die Vorlage ausgeschnitten. Ich mache das gerne mit einer Schneidemaschine. Wenn ihr keine besitzt, geht es natürlich genauso gut mit einem Cuttermesser oder der Schere.

Um so genauer ihr ausschneidet, desto perfekter sieht am Ende das Ergebnis aus!

Schritt 4:
Habt ihr das geschafft, müsst ihr euch überlegen, welche Form euer Tab haben soll. Dazu gibt es viele Beispiele bei Pinterest – auch zum Ausdrucken. Ich habe mich für einen ganz schlichten entschieden:

Habt ihr euch einen ausgesucht, passt ihr jetzt die Tab-Vorlage auf euren ausgeschnittenen Divider-Rohling an. Am besten macht ihr das, wenn ihr schon alle zugeschnitten habt, dann seht ihr gleich, wo die Tabs sitzen müssen. So sieht es gleichmäßig und exakt aufgeteilt aus. Wenn ihr es perfekt machen möchtet kann es auch einfach helfen sowohl die Längsseite des Dividers, als auch die Größe des Tabs abzumessen und dann den richtigen Abstand auszurechnen.

Zeichnet dann die Tabs ebenfalls an der ausgewählten Stelle auf.

Schritt 5:
Ist das erledigt, geht es erneut ans Zuschneiden…

…von allen Dividern:

Schritt 6:
Nun kommt euer Laminiergerät zum Einsatz. Ich verwende dazu meistens A4 Laminierfolien und positioniere die Divider in spe so nebeneinander darauf, dass immer genug Platz zum Ausschneiden übrig bleibt.

Danach werden die laminieren Divider ausgeschnitten. Achtet unbedingt darauf, nicht zu nah am Papier entlang zu schneiden, weil sich die Folie sonst evtl. lösen könnte.

Schritt 7:
Als letztes müsst ihr nur noch den Locher schwingen. 🙂 Ich verwende zur Zeit einen Einfachlocher und nehme mir wieder einen älteren Divider als Vorlage für die richtige Position. Eleganter und exakter ist es natürlich, wenn ihr einen 6-fach Locher verwendet!

Das war’s auch schon! 🙂 Ihr seht, es ist echt kein Hexenwerk und macht richtig viel Spaß!

Habt einen schönen Abend, eure Kathi ♥

PS: Ich würde mich freuen, wenn ihr mir eure Werke auf Instagram mit dem Hashtag #filoblogDIY zeigen würdet!

 

 

 

One comment

Kommentar verfassen